Ausschreibung Hallenevent (Regelwerk)

Sie können sich dieses Regelwerk als PDF-Datei hier herunterladen: Download

Ausschreibung

  • Zu einer Mannschaft gehören: 4 Feldspieler plus Torwart plus Auswechselspieler
    (Ausnahme: G-, F- und E-Junioren: 5 Feldspieler plus Torwart)
     
  • Die technische Zone befindet sich an der Torlinie neben dem eigenen Tor hinter der Bande. Dort haben sich auch die Trainer/Betreuer sowie die Einwechselspieler der Mannschaften aufzuhalten. Die Auswechslungen können im laufenden Spiel über die eigene Torlinie erfolgen. Der Einwechselspieler darf das Spielfeld erst betreten, wenn der auszuwechselnde Spieler das Spielfeld verlassen hat. Bei offensichtlichen Wechselfehlern erhält die betroffene Mannschaft eine zweiminütige Zeitstrafe.
     
  • Der weiß markierte Strafraum ist gleichzeitig auch der Torraum – ein Strafstoß wird von der markierten Strafstoßmarke ausgeführt (9m – Ausnahme: G-, F- und  E-Junioren von der 7m-Marke).
     
  • Alle Freistöße sind indirekt auszuführen (direkt verwandelte Freistöße werden mit Abstoß fortgesetzt);
    der Abstand bei Anstoß, Einrollen, Eckbällen und Freistößen beträgt vier Meter.
     
  • Bei der Ausführung eines Strafstoßes (oder Neun-Meterschießen zur Spielentscheidung) dürfen nur zwei Meter Anlauf durch den Schützen genommen werden.
     
  • Tore können aus der eigenen und gegnerischen Spielhälfte erzielt werden.
    Ausnahme: Ein Torwart darf den Ball nicht ins gegnerische Tor werfen! Hier erfolgt danach Abstoß.
     
  • Innerhalb des Strafraums verursachte indirekte Freistöße werden von der Strafraumlinie (positionsnah) ausgeführt.
     
  • Jegliches Grätschen zum Gegenspieler im Kampf um den Ball ist verboten. Das Blocken eines Schusses ist erlaubt (1-Meter-Radius -> wie beim FUTSAL).
     
  • Der Torwart darf in der eigenen Spielhälfte mitspielen.
     
  • Die Rückpassregel (kontrolliertes Zuspiel) findet Anwendung  (Ausnahme: G-, F- und E-Junioren)
     
  • Wird der Ball an die Decke oder an Gegenstände geschossen oder abgewehrt, so erfolgt an der Stelle ein indirekter Freistoß für den Gegner – dies gilt auch für den Torwart. Wird der Ball so abgewehrt, dass er innerhalb des Strafraums an die Decke geht, erfolgt der ind. Freistoß von der Strafraumlinie.
     
  • Sollte der Ball auf die Tribüne geschossen werden, erfolgt ein Einrollen für den Gegner von der Seite; geht der Ball über die Rundum-Bande erfolgt Eckstoß bzw. Abstoß.
     
  • Aus Eckstößen kann direkt ein Tor erzielt werden. Hat der Ball die Torauslinie überschritten, nachdem er zuletzt von einem Angreifer berührt worden war, darf ihn nur der Torwart durch Werfen, Rollen oder Abstoß/Abschlag von irgendeinem Punkt aus dem Tor/Strafraum wieder ins Spiel bringen. Der Ball ist erst wieder im Spiel wenn er den Tor/Strafraum verlassen hat.
     
  • Eine Zeitstrafe beträgt 2 Minuten – nach Torerfolg des Gegners verfällt die Reststrafe nicht.
     
  • Bei einem Feldverweis auf Dauer (rote Karte) muss die betroffene Mannschaft bis zum Ende des Spiels dezimiert weiterspielen.
    Der Spieler wird vom Turnier ausgeschlossen.
     
  • Die Entscheidung der Schiedsrichter / Spielleitung ist unanfechtbar.
     

Hinweis:  
Bei allen Turnieren ist das Tragen von Schienbeinschoner Pflicht und sämtlicher Schmuck ist abzulegen! Die Ausschreibung wurde aufgrund der Vereinfachung in der männlichen Form geschrieben und gilt auch für die Juniorinnen und Damen.